Hallo aus Zürich!

Ich komme aus einer russischen Architektenfamilie und male seit meinem vierten Lebensjahr. Bereits im Alter von 6 Jahren wurde ich für das Bild „Mutter“ mit der Großen Goldenen Medaille und dem Foreign Minister Award in Kanagawa, Japan, ausgezeichnet. Meine Bilder sind in privaten Kollektionen in Russland, Deutschland, der Schweiz und den USA zu finden.

Ich arbeite gerne in Mischtechnik mit Acryl, Pastel und anderen Malmitteln, weil es durch eine solche eklektische Form möglich ist, viele Emotionen auszudrücken.

Ich studierte Jura in Wolgograd und promovierte anschließend in Moskau. Im Alter von 25 Jahren kam ich für ein Jahr  im Rahmen eines Stipendiums nach Karlsruhe in Deutschland. Danach arbeitete ich als freie Journalistin und Social Media Redakteurin und machte Interviews mit Künstlern aus aller Welt. Im Herbst 2014 übernahm ich die Kuration einer Kunst-Ausstellung bei der Deutschen Welle in Bonn. Nach einer Ausstellung in Köln 2015 fand eines meiner Bilder sein Weg in das Rathaus der Stadt Köln.   
Deutsch-russische Wirtschaftsbeziehungen waren mein Aufgabengebiet bei der IHK Stadt Düsseldorf, wo ich bis zu meinem Umzug in die Schweiz 2018 arbeitete.

Привет из Цюриха!

Родилась и выросла в городе-герое Волгограде, где с четырёх лет занималась живописью в Детской художественной галерее. Закончила «английскую» спецшколу, юридический в ВолГУ, защитила диссертацию в РУДН и по стипендиальной программе Российско-германского колледжа училась в Германии. После работы в медиакомпании DW в Бонне и ТПП в Дюссельдорфе переехала в Швейцарию.

Пишу статьи и картины, а из разговоров в итоге получаются интервью. Занимаюсь общественной деятельностью в рамках Германо-российского форума и общества художников „Künstlervereinigung Rapperswil-Jona“.

Люблю тихое творчество и живое общение.